I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Montag, 25. Juli 2011

Krank.

Ich hab's beschrieen und sogar beschrieben. Schön blöd. Mach ich auch nie wieder. Man lernt ja aus seinen Fehlern.

Ich bin krank.

Halsweh, Schnupfen. Erkältung halt. Ich fühl mich schlecht. *heul*

Heute bleibe ich daheim. Prima... der Zeugwart hat seinen besonderen Tag heute und ich lieg im Bett und schlafe. Super.
Der gute Sportvorsatz muß warten. So ist das halt manchmal. Trotzdem war es super an der Ironmanstrecke!

Kommentare:

  1. Halt schön die Füße unter der Decke und still! Dann bist Du schnell wieder am Sporteln!
    Alles Gute wünscht Dir Sabine!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.