I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Dienstag, 3. April 2012

Freiheit für die Hosen

Wenn ich morgens zur Arbeit mit dem Auto fahre habe ich öfters mal ein fast schlechtes Gewissen, weil soviele mit den Rädern zur Arbeit fahren und ich eben nicht. Andererseits würde das bei mir wohl nicht so gut gehen... im Mädchenoutfit aufs Rad ist wohl unpassend. Schicke Frisur mit Helm? Fehlanzeige. Und alles im Rucksack mitführen? Stell ich mir auch irgendwie schwierig vor. 

Oder ich bin einfach zu kompliziert oder zu sicherheitsbedürftig. Ganz einfach. 

Ich habe heute festgestellt, dass der Großteil der Fahrradfahrer im Frankfurter Raum keinen Helm tragen. Irre, oder? 
Ich habe genau zwei Herren gesehen, die einen anhatten. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich alle Radfahrer genau inspiziert habe, aber ich begegne auf meinem Arbeitsweg schon einigen und praktisch alle ohne Helm. 
Und ich zieh den Helm sogar auf, wenn ich nur mal kurz um den Block eine Einstellung am Rad Probe fahre. Das ist also des Rätsels Lösung... 

Dafür konnte ich ebenfalls feststellen, dass die Jogginghosen ihre Besitzer wieder überredet haben ausgeführt zu werden. In den Schränken war es wohl zu eng und langweilig, und so dürfen die guten alten ausgebeulten Jogginghosen endlich mal wieder um die Häuser rennen. Wunderbar, wenn es auch im schicken Frankfurt mal nicht aufs Äußere ankommt. Das passiert hier eh viel zu selten... Kleider machen ja bekanntlich Leute. Und in Frankfurt habe ich auch manchmal das Gefühl Menschen ebenfalls. ;-) Aber heute hatten viele alte Jogginghosen Ausgang. Wunderbar!

Kommentare:

  1. Ich würde auch niemals ohne Helm auch nur einen Meter im Freien kurbeln. Am Heimtrainer lass ich ihn abgesetzt - ausnahmsweise... Kann die Menschen nicht verstehen, die so "mutig" sind und helmlos in die Pedale treten. Helm- und hirnlos?
    Schöne Grüße aus Wien,
    Helmträgerin Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich froh, dass ich nicht alleine so denke!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.