I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Dienstag, 9. April 2013

Der Gewinn schafft mich.

Ich bin irgendwie im falschen Film glaube ich. Dieser Joey Kelly Gewinn schafft mich wirklich. Zumindest sieht alles derzeit danach aus. 

Heute bekomme ich nämlich kurz vor Feierabend die Info, dass bisher noch unklar ist, ob und wie das "Essen, Fachsimpeln und Relaxen auf Joey Privatanwesen" nach dem Lauf statt finden kann. Joey hat familiäre Verpflichtungen, so dass bisher nicht klar ist, wie lange und ob überhaupt er sich Zeit nehmen kann. 
Ich verstehe die familiären Verpflichtungen, so soll das jetzt nicht klingen. Ich finde Familie ist wichtig und man muß seine Prioritäten eben richtig setzen. Offensichtlich gerade, wenn man berühmt und damit oft unterwegs ist. Inseln für die Familie zu schaffen ist notwendig. 

Aber, wenn die Erklärung Tatsache ist, dann weiß man das nicht erst seit heute. Solche Ereignisse werden Monate im Voraus geplant. Daran hätte man nun wirklich bei der Laufauswahl denken können... der Bonn Lauf ist ja nicht der Einzige im April. Was mit drin ist, in diesem Gewinn, ist doch schon seit letztem Jahr klar. Ich laufe ja schon bald wieder den JP Morgan Lauf mit... 

Welche unbekannte, allmächtige Macht hat eigentlich etwas dagegen, dass ich diesen Gewinn aus der Running einfach so eingelöst bekomme, wie ich ihn nun mal gewonnen habe? Ist das üblich? Ich muß mir zukünftig ernsthaft überlegen, ob ich solche "Ereignisgewinnspiele" noch mal mitmache und diese Umsetzungen nochmals ertragen kann. Sachpreise sind echt wesentlich einfacher.... scheint mir. 


Kommentare:

  1. Hallo Claudi,

    das klingt alles mehr nach Frust als nach Gewinn :-(. Das nächste Mal solltest du vielliecht fragen, ob du einfach ne Kiste guten Wein oder so haben kannst :-). Also ich z.B. trinke zwar kein Alkohol, aber den Wein könnte man dann wenigstens verschenken :-D.
    Ich drücke dir aber die Daumen, das es alles noch klappt mit deinem Joey Kelly Zusammentreffen und vor allem wünsch ich dir, das dein Schienbein sich erholt und du Freude an dem Lauf hast :-).

    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Helge,
      ich sag's ja: Sachpreise sind offensichtlich wesentlich einfach zu handhaben...
      ich bleibe dran!
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Das ist aber gemein. Also wenn man schon solche Gewinne ausschreibt, dann sollte das auch eingehalten werden. Zumal gerade das Fachsimpeln danach bestimmt interessant ist. Gemein. Gemein. Gemein.
    Dann tatsächlich lieber Sachpreise oder einfach nur einen Startplatz gewinnen, denn die Startgelder entwickeln sich ja bei manchen Veranstaltungen in ungeahnte Höhen.
    Dann drücke ich mal die Daumen, das es doch noch klappt und das Schienbein Ruhe gibt.
    Viele Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      ich glaube manchmal soll es einfach schwierig sein?! Scheint so.
      Ich bin auf jeden Fall weiter gespannt und freue mich trotzdem schon mal auf den Lauf. Mein Schienbein macht bestimmt mit und so werden wir zumindest erst mal munter durch Bonn rennen.
      LG

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.