I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Montag, 3. November 2014

Trimm Dich neu entdeckt

Nur durch einen absoluten Zufall habe ich kürzlich im Wald eine Art Trimm Dich Pfad entdeckt, der  Balance, Koordination und Geschicklichkeit, neben Kraft und natürlich Ausdauer schult. Das ist ja ein Ding und dazu auch noch unheimlich praktisch. Warum sind diese Trimm Dich Pfade eigentlich weitesgehend aus den Wäldern verschwunden? Wahrscheinlich, weil irgendwelche Irren sie kaputt gemacht haben und die Restaurierung und Instandhaltung für die Gemeinden einfach zu teuer ist. Schade. Wirklich.

Gut, dass es hier im Süden von Frankfurt, offenbar eine Gemeinde gibt, die weiß, wieviel Spaß so ein Trimm Dich Pfad machen kann und warum es total wichtig ist so etwas zu erhalten. Wobei ich zugeben muß, dieser hier sieht neu erschlossen aus. Mal abwarten, wie der in ein paar Jahren zugerichtet ist, wenn alle Zerstörer über die Stationen hergefallen sind.

Wir sind aber nicht zum sporteln da, so dass ich mich an den einzelnen Trimmstationen nicht verausgaben kann. Aber ich kann mir zumindest mal ein Bild davon machen, was es so gibt und wie die Übungen durchzuführen sind. Das ist nicht immer leicht und ich bin gespannt, wie ich mich dann demnächst in Sportklamotten anstelle.


Balancieren ohne Festhalten. Klappt auch nur für's Foto.

Zielwurf. Besser mit Helm?

Netzklettern... perfekte Vorbereitung für einen Hindernislauf!

Auf jeden Fall werden all diese Stationen demnächst von mir durchgearbeitet. Und zwar akribisch. Immerhin möchte ich so schnell es gesund geht wieder fit werden. Im nächsten Jahr stehen wieder ein paar sportliche Highlights auf dem Programm, zur Not auch walkend. Das ist mir in dem Fall egal. Ich habe schon mal geschaut, sogar bei meinem Lieblings-Winterlauf in Wallernhause im Februar gibt es die Möglichkeit zu walken. Das wäre doch gelacht, wenn ich es bis dahin nicht schaffen würde so fit zu sein um dort mitzumachen.

Und obwohl wir nicht Silvester haben, und die Zeit für gute Vorsätze noch nicht gekommen ist, ist der erste bereits gefasst: Fit werden bis zum Winterlauf Ende Februar. Vielleicht walke und renne ich bis dahin auch schon wieder ordentlich im Wechsel ohne bereits nach 5km tot zusammenzubrechen. Wir warten es mal ab. Und wo ich mich ja jetzt so wunderbar auf einen Hindernislauf vorbereiten kann, ist das doch eine schöne Idee für ein weiteres Ziel. Nur im Team natürlich.

Ausgesucht dafür haben wir uns die Krassfit Challenge. Mit ähnlichen Hintergedanken wie bei Tough Mudder geht es ohne Zeitnahme darum im Team einen Parkour abzulaufen auf dem diverse Hindernisse zu finden sind, die überwunden werden sollen. Schafft man ein Hindernis nicht oder ist skeptisch, ob das wohl gut geht, so hat man die Möglichkeit drumrum zu gehen und als Alternative ein paar Burpee Sprünge zu absolvieren. 




Das finde ich schön. Nicht, dass ich auf Burpees stehe, aber dass ich nicht vor unüberwindbare Sachen gestellt werde, die ich mir, der Fitness oder dem Knie nicht zutraue, das finde ich prima. Ein gutes Konzept. Und die Herren in meinem Team haben bereits großzügig angeboten, dass sie mich gerne auch durch den Kurs tragen werden. Ich habe also Hoffnung und Alternativen. Das klingt gut.  Zumindest in meinen Ohren, in wie weit sich die Herren das gut überlegt haben weiß ich jetzt natürlich nicht. Und da es nicht um die Zeit geht, hetzt einen auch keiner und wir werden ganz sicher super viel Spaß haben. Ich bin ja sowieso dafür so eine Startgebühr und so ein Rennen immer voll auszunutzen. Hetzen muß ich mich sonst oft genug, Sport soll Spaß machen. 

Kommentare:

  1. Neue Ziele und Herausforderungen sind immer wichtig und gut! Und deine hören sich vernünftig, überlegt aber eben auch realistisch an! Also ran an den Speck :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und von dem habe ich wirklich genug. :-)

      Löschen
  2. Das ist toll. Das du wieder sportliche Pläne und Ziele hast :-)
    Und du hast natürlich Recht: Sport soll Spaß machen und wenn man den vollen Preis bezahlt, kann man auch die volle Zeit nutzen :-D
    Und auch wenn es noch lange hin ist: ich freue mich jetzt schon auf deinen Bericht über den Teamwettkampf.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist wirklich sehr geduldig Helge! :-) Bis dahin werden sicherlich noch ein paar lustige Berichte folgen... das Training bis dahin wird sicherlich äußerst amüsant.
      Viele Grüße, Claudi

      Löschen
  3. Hi Claudi,
    so einen Trimm-dich-Pfad hatten wir hier auch. Leider hat sich keiner darum gekümmert und jetzt hängen nur noch die Schilder. Schade.
    Auf die Challenge bin ich gespannt und tragen klingt doch gut, hihi.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sieht man's Karina... diese Pfade sind wahrscheinlich einfach viel zu teuer in der "Bewirtschaftung". Eine Schande.
      Viele Grüße

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.