I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Sonntag, 28. Dezember 2014

Das neue Halb-Marathon Training / Buch gelesen

In ferner Zukunft liegt irgendwann auch wieder mal ein Wettkampf. Derzeit sieht es allerdings eher danach aus, als wäre es irgendwas mit Rad fahren und zur Not auch mit Schwimmen. Beides klappt nämlich ganz ok, nach dem Unfall. Laufen klappt noch nicht. Aber irgendwann bestimmt wieder, deshalb ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn ich mich schon mal mit einer eventuellen Zielsetzung auseinandersetze. Man kann ja nicht ewig walken, wegen eines blauen Flecks. Glaube ich zumindest. 

Es gibt ein neues Buch über Halbmarathon Training von Sonja von Opel und Michael Reusse, dass im Bruckmann Verlag erschienen ist. Ich habe es mir in den letzten Wochen mal ausgiebig zu Gemüte geführt.  


Das Format ist ganz angenehm, nicht so riesig, und angenehm zu blättern. Drin stehen, ehrlich gesagt, keine wahnsinnig neuen Erkenntnisse, finde ich zumindest. Es heißt zwar das "neue" Halb-Marathon Training", allerdings wird auch hier eben laufen mit laufen trainiert und wirklich etwas Neues im Vergleich zu den zahlreichen Trainingstipps in einschlägigen Magazinen wie Runner's World oder Running - Das Laufmagazin kann ich nicht entdecken. 

Ich finde allerdings, dass das Buch ganz schön zu lesen und nett aufbereitet ist. Es gibt zahlreiche Expertentipps und viele wichtige Punkte sind in "auf einen Blick" Boxen nochmals zusammengefasst. So kann man im Ernstfall, in den Boxen nachsehen und muß nicht das komplette Kapitel nochmal durcharbeiten. 

Interessant finde ich, dass das Buch tatsächlich versucht einen Spagat zwischen absoluten Anfängern über die Halb-Marathon-Distanz und offensichtlich absolut leistungsorientierten Läufern zu machen. Ich bin mir nicht sicher, ob das gut oder schlecht ist. Da ich mich in der Mitte anordne, weil ich schon ein paar 21km Läufe absolviert habe, und trotzdem nicht richtig leistungsorientiert bin, kann ich über manche Passagen im Buch nur schmunzeln. Wie bei so vielen anderen Trainingsschriften wird auch in diesem Buch darauf hingewiesen, dass man mit ordentlich Training auch gut mal die Distanz in 1:29Std. absolvieren kann. 


Das Buch versucht eben möglichst alle Läufer gleichermaßen anzusprechen. Allerdings bin ich mir fast sicher, dass ein erfahrener Läufer, wenn er nicht gerade sehr gerne liest, eher weniger zu einem solchen Buch greift und deshalb auf so einen Trainingsplan nicht stoßen würde. Auch braucht ein erfahrener Läufer, der solche Zeiten abliefern kann keine Tipps zu Kleidung, Schuhen oder Rennablauf. Wer diese Zeiten läuft hat all diese Themen für gewöhnlich im Griff. 

Das Buch endet nicht mit dem Lauf an sich, sondern deckt auch die Nachbereitung ganz gut ab. Das heißt, es gibt Tipps zu den typischen Läufer Wehwehchen und zu Übungen um die Muskeln zu lockern. Allesamt natürlich auch nicht wirklich neu, irgendwann kann man sich einfach nicht mehr anders verbiegen, als in altbekannter Manier, aber gut erklärt und mit Fotos bestückt. 


Das Buch kostet 19,99EUR im Buchhandel in Deutschland und bietet tatsächlich viele Tipps für eine optimale Trainingsgestaltung. Es deckt die Bandbreite zwischen Anfängern und erfahrenen Läufern gut ab, auch wenn ich -wie bereits erwähnt- nicht glaube, dass erfahrene Läufer zu so einem Buch greifen werden. 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Rezension! Klingt ganz so, als könnte ich mir diese 19,95 Euro sparen - ohne das Buch an sich deswegen schlecht reden zu wollen. Es ist halt, wie Du selbst schon festgestellt hast: Neues erfahren wir "alten Hasen" eben nicht mehr wirklich... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich mir auch gerade gedacht!

      Löschen
    2. Das ist einfach die "Krux", wenn man zuviel Ahnung hat. :-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.