I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Montag, 9. Februar 2015

Physio Fleißpunkte

Gestern war es in Port Elizabeth voll und windig. Voll von Menschen, weil eben auch in Südafrika Sonntags nicht gearbeitet wird und alle am Strand sind. Und windig, so dass sich die Palmen gebogen haben und die Wellen so hoch waren, dass ich niemals ins Wasser gegangen wäre. Heute ist es anders. Als ich um 6h aufwache, steht die Sonne schon hoch am Himmel und läßt mich wissen, dass die afrikanische Zeit auf Sommer eingestellt ist. Das Meer hat sich beruhigt und auch vom Wind ist kaum was zu spüren. Zusätzlich ist der Strand unglaublich leer. Ein paar Jogger, mehr nicht.
 
 
Ich verbringe mehr Zeit als üblich mit dem Auftragen von Sonnencreme und absolviere dann noch die heute laut App vorgeschriebene Minute planken auf dem Hotelfußboden. Wenn man schon nicht rundrum sportlich sein kann, dann wenigstens bei der Plankroutine und den Krankengymnastikhausaufgaben Fleißpunkte sammeln.

 
Auch heute fällt mir die Minute planken unheimlich leicht. Das habe ich am Anfang ja kaum für möglich gehalten. Heute nach der Arbeit will ich schwimmen gehen. Entweder im Meer, oder im Pool. Vorher muß ich aber noch mal Sonnencreme auftragen, soviel ist sicher, wenn ich da raussehe. 

Kommentare:

  1. Hallo Claudi,
    so ein ganz klein bisschen neidisch bin ich ja schon. Sonne und Wärme. Hier ist es heute nur grau und nass. Bin mal gespannt, wie sich das Planken bis zum Ende des Monats noch so entwickelt.
    Übrigens tat meine Physiotherapie auch so weh, dass ich Tränen in den Augen hatte. Aber so ab der 10. Sitzung wurde es langsam besser ;-) . Und von den blauen Flecken fange ich gar nicht erst an. Diese Stress-Knautschbälle habe ich auch für die Patienten in der Praxis :-) .
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      also auf das Planken bin ich auch ziemlich gespannt... wir werden sehen.
      Viele Grüße,
      Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.