I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Samstag, 14. März 2015

Wo kommt Laufkondition her?

Ich huste noch ab, aber sonst geht es mir wieder recht gut... also kann ich auch die Laufpause wegen des Hustens auch beenden. Und weil es keinen Grund für eine weitere Laufpause gibt, wird sie gleich grundlegend beendet und deshalb gehe ich heute laufen. Immerhin kann ich ja wieder, warum also nicht? 

Der Zeugwart will heute auch einen Testlauf machen und entscheidet sich deshalb, nach seinen morgendlichen Übungen, mich zu begleiten. Ob er diese Entscheidung nicht während des Laufes noch bereuen wird? Weiß man jetzt noch nicht. 

Bei 5°C ziehe ich mir ein paar Schichten an, weil ich einfach davon ausgehe, dass ich 1. langsam laufe und 2. ganz bestimmt Gehpausen machen werde. Und da nützt es nichts, wenn man zu kalt angezogen ist. Kleidung muß immer den Gegebenheiten angepasst werden. Der Zeugwart sieht es ähnlich und so geht es für uns warm angezogen auf die Laufpiste. Wir traben einträchtig nebeneinander her und trotz ins Knie reinhören merke ich nichts. 

Das ist ja prima und bleibt so den ganzen Lauf hinweg. Aber ich brauche trotzdem ein paar Gehpausen, weil ich es einfach nicht drauf habe und Laufkondition ganz offensichtlich vom Laufen und nicht vom Rad fahren oder vom Schwimmen kommt. Schade eigentlich. 


Aber nicht zu ändern. Wir sind heute etwas über 4km unterwegs und ich schätze, davon 3,5km laufend und nicht gehend. Das ist ein ganz guter und vor allem ausbaufähiger Wert. Was nicht ist, kann ja schließlich wieder werden. Laufkondition zähle ich da jetzt einfach mal dazu. 

Kommentare:

  1. Glückwunsch, der Wiedereinstieg ist gelungen!!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Volker... der Weg ist noch lang. Aber wie so oft eben auch das Ziel! :-)

      Löschen
  2. Oh, ich freue mich so für dich, dass es vorwärts geht.
    Und die Kondition kommt auf jeden Fall wieder.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karina. Das ist klasse von Dir!

      Löschen
  3. Herrlich zu lesen, liebe Claudi, Dein Knie hält und es geht vorwärts!! :-)
    Ich kann bestätigen, Laufkondition kommt einfach nur vom laufen, und wenn man eine Weile nicht läuft... zum Glück kommt sie schnell wieder, die Laufkondition, wenn man dran bleibt!! ;-)
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna, ich hoffe ich bleibe so dran, dass es mit der Kondition nicht zu lange auf sich warten läßt.

      Löschen
  4. Hallo Claudi,
    das freut mich, es geht aufwärts bei Dir! Ich dachte bisher immer, dass man zumindest einen Teil der Kondition (also zB die Kreislaufkomponente) auch aus den anderen Sportarten beziehen kann. Ok, die laufspezifischen Muskeln kann man nur beim laufen trainieren. Wieder was dazu gelernt.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich kann natürlich nicht sagen, wie es mir ergehen würde, ohne die vielen Winterrad- und Schwimmkilometer. Aber es ist leider wirklich sehr anstrengend....
      viele Grüße, Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.