I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Dienstag, 3. März 2015

Warum denn nicht?!


Gestern war ich bei der Physiotherapie und der Quälgeist hat meinem Knie samt Knorpel und allem, was es sonst noch beherbergt mal wieder ordentlich zugesetzt. Aber er hat auch festgestellt, dass es nicht mehr so doll knirscht wie am Anfang. Das ist ein weiterer Fortschritt. 

Den Abschluss der Therapie bildet dabei eine Einheit auf der Beinpresse. Insgesamt 4 mal 35 Wiederholungen lang bringe ich statische Belastung auf mein Knie und rege damit die Aufbereitung meines Knorpels an.  Und ehe ich dann endgültig in den Arbeitsalltag verschwinde frage ich noch -mehr pro-forma- wann denn wieder damit zu rechnen ist, dass ich laufen gehen kann. Und da sagt der Quälgeist doch tatsächlich "Probiere es doch mal, warum denn nicht?!" 

Na, was soll ich jetzt machen? 

Wecker stellen und heute früh einfach mal in die Laufklamotten schlüpfen und es probieren. Warum denn auch nicht? Ich laufe nur Asphalt und versuche es einfach mit dem Anlaufen. 10Minuten klappen am Stück prima, komplett ohne Schmerzen. Dann mache ich eine Gehpause, weil ich den Sonnenaufgang toll finde und ein Foto machen möchte. 


Und dann laufe ich langsam, aber am Stück weiter. Wahnsinn, wie gut das überraschenderweise geht. Ich bin begeistert. Wenn ich beschwerdefrei bleibe, werden also Laufeinheiten künftig wieder in das Sportprogramm integriert werden können. Das wäre ja super! 

Kommentare:

  1. Kommt der Frühling kommt auch der Hochgenuss beim Laufen zurück ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist schön! Klingt gut ... weiter so, das wünsch ich Dir!
    Das Foto ist wunderschön. Sonnenaufgang als kleine Zwischenpause zur Belohnung.
    Ich wünsch Dir einen guten Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Juchu, das ist doch eine weitere gute Nachricht! :-)
    da hat sich die ganze Quälerei doch gelohnt. Toll - weiter so! Immer Stückchen für Stückchen...
    Weiterhin alles Gute,
    Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Yipey, das les ich gern. Das hast du dir auch wirklich verdient.
    Was so ein ordentlicher Physiotherapeut alles kann :-)
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen nächsten Laufeinheiten und ich bin sicher, du wirst jeden Schritt genießen
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
  5. Genauso ist es richtig. Einfach probieren, warum nicht!
    Schön, dass Du wieder ins Laufen kommst.
    LG Frank

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.