I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Dienstag, 8. April 2014

Rolle fliegen

Ich möchte sportlich etwas tun, aber so richtig trauen tue ich mich auch nicht. Die Laufrunde hat mir gut getan, allerdings hatte ich auch ordentlich Muskelkater gestern. Rad fahren alleine fühlt sich nicht gut an, sagt mein Bauch. So machen das bestimmt Menschen, die so richtige Sportmuffel sind. Ausreden suchen und finden, was das Zeug hält. Genial. Man kann so tatsächlich seine Zeit verbringen und sich wirklich relativ plausibel erklären, warum Sport nicht geht. Extrem unser Verstand. 

Ich will mich nicht unnötig aufhalten, also ziehe ich mich einfach um und schaffe die Rolle auf den Balkon. Wenn es eben Laufen nicht ist und Rad fahren draußen auch nicht. Dann gehe ich eben auf die Rolle. Ich lasse mir doch nicht von so einer beknackten Ausrede den Tag versauen. Als ich fertig bin mit dem Aufbau stelle ich fest, dass es draußen verdammt windig ist. Wow. Ehe ich also auf der Rolle festfriere oder mitsamt der Rolle wegfliege, wie Mary Poppins, baue ich alles wieder ab und im Wohnzimmer wieder auf. 

Langsam anfahren muß ich nun nicht mehr. Ich bin nämlich nun warm und zwar mehr als ausreichend. Ich kann heute mit Widerstand fahren. 30Minuten und ich fühle mich richtig gut dabei. So kann es weitergehen. 

Kommentare:

  1. Liebe Claudi,
    das ist ja mal ein interessantes Aufwärmprogramm :-)
    Und als du endlich losgefahren bist, wusstest du auch schon direkt, wie das Wetter draußen ist. Und die Windstärke kanntest du auch.
    Und das obwohl du im Wohnzimmer gefahren bist.
    Du trainierst deine Beine auf dem Rad und meine Lachmuskels beim Lesen deines Berichtes :-))))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
  2. Wenn dich sportlich betätigen willst dann mach doch beim Quatttrathlon mit ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.