I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Freitag, 22. Februar 2013

Grippe? Hier.

So ein paar Tage reichen einer Grippe doch locker um sich neue Wirte zu suchen und meinen müden Körper wieder zu verlassen. Dachte ich. Aber die Grippe hat andere Pläne mit mir und so bin ich weiter, trotz meiner Impffreundlichkeit, außer Gefecht gesetzt und vollkommen ausgeschaltet. 

Wenigstens weiß jeder sofort, wo genau ich mich aufhalte, denn mein Husten ist so regelmäßig und laut, dass es keine Möglichkeit gibt, den zu überhören. Es gibt sowieso nur wenige Alternativen: ich bin entweder auf der Couch, oder ich liege im Bett. Die Nachbarn sind auf jeden Fall informiert. 

Hustensaft hat seinen Namen ja hauptsächlich, weil man nach dem Konsum herrlich husten kann, nehme ich an. Ich habe zumindest nicht das Gefühl, als würde er den Husten unterdrücken. Aber das schaffst selbst der Hustenstiller über Nacht nicht gut. Und der heißt ja nun extra so. Mein Anspruchsdenken gegenüber der Pharmaindustrie muß ich überdenken. Unbedingt. 

Für den Moment verzichte ich auf jeden Fall vorerst weiterhin auf jegliches Training. Derzeit gibt sich mein Körper kampfeslustig gegenüber der Grippe und ist damit schlichtweg vollkommen ausgelastet. Mehr ist einfach nicht drin. 

Kommentare:

  1. Wow, welch toller Blog ! Bin gerade über TS drauf gestossen - und warum ich hier antworte ? Tja, auch ich habe den Grippeviren die letzte Woche meine Gastfreundschaft angeboten und die haben doch tatsächlich angenommen, so dass ich erst heute wieder locker radeln konnte.

    Und das mit dem Husten ist echt fies - übrigens hilft eine Schüssel Wasser auf der Heizung etwas.

    Ich werde die nächsten Tage / Wochen sicher noch den ein oder anderen Eintrag lesen.

    Viele Grüße

    Andy (http://trianaki67.wordpress.com/)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andy,
      danke für's Vorbeilesen und der lieben Drohung das in Zukunft häufiger zu tun! Das freut mich. vor allem, wenn ich dann wieder über etwas anderes als diese blöde Grippe schreiben kann.
      Danke auch für den Link zu Deinem Blog. Da bahnt sich ja Großes an... bei sowas lese ich immer sehr gerne mit.
      Ich jage dem Husten mit der Wasserschüssel ab sofort gleich mal Angst ein! Danke für den Tipp.
      VIele Grüße,
      Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.