I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Mittwoch, 6. Februar 2013

Luft raus

Lieber Coach, 

hier kommt eine Zwischenmeldung. 

Ich bin fix und alle. Ich gebe zu, die Sozialumplanung für den gestrigen Abend war verbunden mit einer relativ späten Nachtruhe, aber dass ich trotzdem so müde bin, kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. 

Von dem Ausfallschritt-Tabata vom Montag tut mir übrigens der Übergang linker Oberschenkel / Rumpf weh. Nicht immer, aber wenn's schnell gehen muß, zieht's da ordentlich. Dabei habe ich die Tabata Übung so toll hinbekommen. Irgendwie auch frustrierend. 
Ich  mache heute einen weiteren Ruhetag. Ich bin einfach ausgelaugt und fertig. Ich brauche Schlaf und eben diesen weiteren Ruhetag. Ich kann die Augen kaum offen halten. 

Morgen früh will ich dann aufs Rädchen und ich kann einen Athletikzirkel anschließen. Die Motivation ist da und ich bin ziemlich sicher, dass das umsetzbar ist. Rolle kann ich gut. Und morgen bin ich sicherlich fitter als heute Abend. 
Freitag mache ich Pause, weil Samstag die Laufband - Laktatdiagnostik gemacht wird und Sonntag mache ich dann meinen langen Lauf in GA1. Das ist bis dahin ja auch prima höchst genau bestimmt. 
Das ist mein restlicher Plan für diese Woche. 

Der Zeugwart ist übrigens erkältungstechnisch weiterhin angeschlagen und verzichtet daher im Augenblick auf die Schwimmeinheiten. Sein Geh-Lauf-Programm läuft hervorragend. Der Fuß macht recht gut mit. Auf der Rolle quält sich der Zeugwart, das macht ihm überhaupt keinen Spaß. Zum Athletiktraining ging er bisher noch nicht über. Ich denke, Du solltest das bei der weiteren Planung berücksichtigen. 

Alles in allem bin ich nicht sicher, ob ich 6 Einheiten pro Woche weiterhin schaffen kann. Oder ist mein Sonntags "Sport nach Wunsch" Programm auch mal als Ruhetag ok? In wiefern ist es denn sinnvoll die Einheiten unter der Woche hin und her zu tauschen? Nach belieben? Vielleicht haben mich die 1,5Stunden Radfahren auf der Rolle am Sport nach Wunsch Sonntag letzte  Woche auch zusätzlich müde gemacht? 

Oder ich hab's einfach nicht drauf? 
Ich weiß es nicht. Heute ist die Luft auf jeden Fall raus. Was auf dem Plan steht wird sonst wirklich zu 100% erfüllt... aber heute muß ich einfach die Füße hochlegen und schlafen. Ganz dringend. 

Hab einen schönen Abend! 

Kommentare:

  1. Hallo Claudi,
    sehr schön geschrieben. Ich habe mal wieder herzlich gelacht, weil mir das alles bekannt vorkommt. Also ich tausche die Einheiten auch immer munter untereinander aus und wenn mein Gefühl sagt ich brauche einen Ruhetag mehr, dann mache ich das. Bin ja keine 39 mehr. Und verpasste Einheiten werden auf keinen Fall nachgeholt. Und ich habe heftig Rücken - und dass, wo ich 2 Tage karnevalsfrei habe und hätte den ganzen Tag trainieren können. Aber es soll wohl nicht sein. Also mache ich auch Ruhetag.
    Dann hoffe ich mal, dass du heute ausgeschlafen hast und frisch erholt loslegen kannst.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Karina,
      ich wünsche Dir ganz schnelle Besserung für Deinen Rücken!
      Alles Liebe,
      Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.