I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Sonntag, 29. Juni 2014

Mystisches weiß

Meinem Knie geht es nicht gut. Es schmerzt, vor allem da, wo es noch immer blau ist und zusätzlich noch links und rechts davon. Oben drüber ebenfalls und ein bisschen auch noch unten drunter. Ich verzichte auf den Sport am Wochenende und gehe lediglich viel Spazieren. Allerdings immer in Sitznähe. Sitzen muß ich aber nicht, glücklicherweise. 

Auf einem Fest werde ich durch ein-eindeutige Schilder von über der Hälfte der Aktionen ausgeschlossen: Personen mit Knie- oder Rückenproblemen dürfen nicht mitmachen. So fühlt sich das also an. Und dabei traue ich mir das Balancieren auf einer Slackline durchaus zu. Zumal das Ding nur 15cm über dem Boden gespannt ist. Andererseits stimmt es natürlich schon... wenn was mit dem Knie nicht stimmt, dann sollte man es besser lassen. Also lasse ich es -natürlich-. Ich bin ja für Ratschläge immer offen. Kühlen tut meinem Knie gut und hochlegen auch. Davon wird ein Bewegungsdrang allerdings leider nicht gestillt. Bewegung ist allerdings natürlich auch nicht alles. Ich möchte auf keinen Fall in den Schmerz reinlaufen oder radeln, erst soll es ein Facharzt richten. 

Mit meinem Orthopäden habe ich übrigens so richtig ins Glück gegriffen, weshalb ich nun morgen in die offene Sprechstunde eines Anderen gehe. Hoffentlich ist die Praxis nicht auch plötzlich leer. Das werde ich ja dann sehen. Es gilt auf jeden Fall einen Orthopäden zu finden, der sich der mehr als mystischen Flecken in meinem MRT annimmt, deutet und sich dieser dann mit viel Herzblut annimmt. 


Alles was weiß ist ist Flüssigkeit. Soweit sind wir mit dem geballten Wissen aus Freundes- und Bekanntenkreis schon mal gekommen. Und zusätzlich wissen wir: normal ist das nicht. Gut, einen beachtlichen Teil der Flüssigkeit sieht man ja in Form von blauer Farbe auch von außen. Das zu erkennen ist wirklich nicht schwierig. Wie wir nun aber alles wieder loswerden, das überlassen wir der Ärztezunft. Ich hoffe auf eine schnelle Genesung, damit der Druck endlich nachlässt. 

Kommentare:

  1. Liebe Claudi,

    ich verfolge deine "Kniegeschichte" nun doch schon einige Monate und es ist unglaublich, wie hartnäckig und lange das ganze schon andauert. Als selbst Kniegeschädigte (hochgradiger Knorpelschaden rechts) wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass sich wirklich bald ein Facharzt/Orthopäde findet, der dir mit der richtigen Therapie hilft! Apropos Therapie, was mir damals bei meiner Erstmanifestation wunderbar geholfen hat war Physiotherapie. Hatte auch Flüssigkeit/Wasser im Knie und meine Physiotherapeutin hat das mit Lymphdrainage wunderbar wegbekommen. Und natürlich auch ganz gezieltes Muskeltraining bzw. -aufbau rund um das Knie, um so die Belastung vom Gelenk zu verringern.

    Lass dich nicht unterkriegen und viele Genesungswünsche aus Österreich!

    LG,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      der Arzt konnte Flüssigkeit im Knie ausschließen. Bei einem blauen Fleck kann man einfach nichts weiter tun. Also heißt es abwarten.
      Viele Grüße & Dankeschön.
      Claudi

      Löschen
  2. Uff, das ist aber doof. Das sich dieses Knie so hartnäckig weigert zu genesen ist wirklich doof.
    Ich schließe mich Andrea an (wobei du bestimmt genug hast, von gut gemeinten Ratschlägen): Physiotherapy ist auf jeden Fall hilfreich. Aber auch da muss man den/die richtigen finden.
    Und mit den Ärzten ist es auch so ein Ding. Man geht mit viel Hoffnung dahin um dann festzustellen, das es wieder nur ein Reinfall war.
    Ich kann dir nur die Daumen drücken, das du einen guten findest, der dir endlich helfen kann.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen Erfolg bei der Suche.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich habe mit dem Lauftraining leider nicht zur Genesung beigetragen... wenn man einen blauen Fleck ständig weiterquält wird's nichts mit der Heilung. Jetzt habe ich das Gefühl einen guten Arzt am Start zu haben. Helfen kann er mir allerdings nur mit Geduld und -wieder mal- guten Ratschlägen. ;-) Kühlen, hochlegen, nicht rennen, keine Stöße.
      Wird. gemacht.
      LG Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.