I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Dienstag, 30. September 2014

Lichtblogger - 1. Erhellungstest


Ich hatte ja bereits darüber berichtet, dass ich zukünftig für LED Lenser als Lichtblogger Berichte schreiben darf. Während der Zeugwart und ich nun also im Erholungs-Baum-Wander-Film-Ironman-Urlaub waren, ist mein erster Produkttest geliefert worden. Die Neo Kopflampe von LED Lenser.  Für den Test durfte ich mir die Farbe aussuchen, meine ist grün. 

Geliefert wird sie in einem kleinen schicken Karton, der auch gleich anbietet, dass man doch mal testen soll. Natürlich drücken wir gleich mal auf den Knopf und stellen fest: hell ist sie. Wow. Ausgepackt ist die Lampe ebenfalls flott. Ich finde, sie ist ziemlich leicht und bei einem Blick auf die technischen Daten sind's tatsächlich nur 54g. Auf dem Kopf merke ich dieses Leichtgewicht gar nicht. Da gibt es definitiv schwereres. 



Das Batteriepack, am Hinterkopf, ist schön schmal und sieht ordentlich stabil aus. Zusätzlich hat es ein Licht, dass je nach dem, wie oft man so auf den Schalter, der vorne direkt an der Lampe sitzt, drückt, auch blinkt. Das ist ganz praktisch, so wird man auch von hinten gesehen... falls es den anderen Verkehrsteilnehmern nicht ausreicht, dass man vorne ordentlich hell macht. Gute Idee finde ich. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob man das rote Licht sieht, wenn mein Pferdeschwanz hin und her wippt. 



Den ersten Einsatz hat die Stirnlampe gleich mal auf unserem Speicher. Da müssen nämlich die Koffer, die mittlerweile längst wieder leer sind, wieder hin. Und weil auf dem Speicher kein Licht ist, nehme ich mir nun einfach welches mit nach oben. Kaum stecke ich den Kopf durch die Luke, ist der Speicher taghell erleuchtet. Da staune ich nicht schlecht. Funsel ist was anderes. Die Lampe macht ordentlich hell. Nun ist unser Speicher ja platzmäßig begrenzt. Leider. Wir werden also weitere Erhellungstests mit der LED Lenser Neo machen und berichten. 

Kommentare:

  1. Hallo Claudi. Willkommen zurück :-)
    Ich habe Andi mal eine ganz schicke Stirnlampe geschenkt. Allerdings haben wir festgestellt, das es einfach immer noch das sinnvollste ist, ohne Licht zu laufen :-). Mit so einer Lampe wird ein bestimmter Bereich vor einem sehr hell ausgeleuchtet. Der Rest erscheint dadurch nur noch schwarz. Aber wahrscheinlich nimmt das jeder auch anders wahr :-)
    Viel Spaß beim Testen
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,
      lauft Ihr dann wirklich vollkommen ohne Licht? Das kann ich mir gar nicht vorstellen... wie ist das mit stolpern oder "gesehen werden"? Habt Ihr Tricks?
      LG Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.