I know of no single factor that more greatly affects our ability to perform than the image we have of ourselves. (..) The most dramatic changes that take place…occur when you abandon a concept of self which had previously limited your performance. My job is to let go of the concepts and limiting images which prevent me from perceiving and expressing my greatest potential.”


(Timothy Gallwey, author of Inner Game of Tennis; in The Total Runner by Dr. Jerry Lynch)

Samstag, 24. Mai 2014

Die schönsten Städtenamen

Wir machen heute einen Ausflug ins Ruhrgebiet. Das Gebiet in Deutschland mit den -in meinen Augen- coolsten Städtenamen überhaupt. Dass die Autobahnen direkt mitten durch die Städte führen ist dabei irgendwie nur noch ein zusätzliches Puzzleteil, was die Fahrt im Ruhrgebiet spannend macht. Da unser Ausflug spontan geplant war verzichte ich morgens auf meinen Lauf und wir fahren früh los.

Unser Ziel ist in Essen und wir verbinden heute mehrere Sachen, von denen eine ganz besonders wichtig ist. Der Treppenlauf, der zufällig auch heute in Essen statt findet, ist nur eine Zugabe. Treppenläufe finde ich ziemlich spannend... immerhin rennt jeder irgendwann mal ne Treppe hoch, aber die Leute, die hier starten, die machen das schneller als Andere. Man kann über einen Fernseher zuschauen, weil man natürlich nicht im Treppenhaus im Weg rumstehen kann. Anfeuern ist deshalb heute nicht drin. 

 

Und dabei macht das doch eigentlich am meisten Spaß. Aber die Starter hier wissen, worauf sie sich einlassen. Die Essen Cardinals, die ortsansässige Footballmanschaft, ist mit zahlreichen Spielern  und ihrem Maskottchen angetreten. Wie die Herren sich warm machen sieht das nach Höchstleistungen aus. Der Zeugwart und ich starten heute nicht. Mein Knie findet schon das lange Auto fahren blöd und so ist eine Treppe heute auf gar keinen Fall im Bereich des möglichen. 

Als wir am sehr späten Nachmittag nach Hause kommen ist der Zeugwart noch sportlich und läuft noch 1,5 Stunden draußen durch die Gegend. Ich soll auch laufen, sagt der Trainer. Aber mein Knie tut mir weh. Also bin ich vernünftig und lasse das Laufen heute sein. Manchmal muß man eben einfach Prioritäten setzen und die richtigen Entscheidungen treffen. Unsere war heute genau richtig, was ist da schon ein Lauf? 


Kommentare:

  1. Waren die Herren denn mit Ausrüstung unterwegs? Treppenläufe finde ich auch total interessant, würde es mich aber nicht trauen zu starten :) Der Muskelkater ist bestimmt unbeschreibliche ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cardinals sind mit Ausrüstung gelaufen, ja. Und ein paar Feuerwehrmänner sind ebenfalls in Ausrüstung hochgerannt.

      Löschen
  2. Oh ein Treppenlauf. Da kann man sich danach bestimmt Tagelang nicht bewegen. Wäre auch nicht gut für dein Knie gewesen. Also hast du alles richtig gemacht :-)
    Ich hoffe dein Knie erholt sich gut von der Fahrt.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudi,
    endlich auch mal wieder ein persönlicher Kommentar von mir - ich bin da sehr schlonzig, bitte entschuldige. Nahezu täglich verfolge ich ob Du nicht etwas Neues gepostet hast, aber mit dem Kommentieren bin ich leider sehr sparsam. Sorry.
    Dennoch - coole Städtenamen im Ruhrgebiet? Hm - mag ja daran liegen, dass ich in unmittelbarer Nähe zu eben jenem wohne, und mir daher die Namen von klein auf geläufig sind, aber welche Namen genau meinst Du denn? Aus meiner Sicht gibt es die coolsten Namen eher im hessischen oder bayrischen Raum... ;-)
    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Deinem Knie bald wieder besser geht und die Wetterfühligkeit etwas nachlässt...
    Liebe Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,
      ich dachte tatsächlich, dass Du nicht mehr dabei bist... erwischt. Schön, dass Du weiterhin mitliest, ich freu mich sehr darüber!
      Also was die Städtenamen angeht finde ich sowas wie Essen, Kupferdreh oder Wanneeikel einfach super cool. Ich wünschte, ich würde in Essen wohnen... weil ich irgendwie immer Essen kann. Im Hessischen gibt's nur Linsengericht oder Wixhausen. Das ist zwar witzig, aber doch nur punktuell.
      Danke für die Kniedaumen... die sind hier super aufgehoben und können prima gebraucht werden.
      Viele Grüße, Claudi

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.